Umwelttoxikologie

H. Greim

Abstract aus dem Handbuch der Umweltmedizin:

Zur Erkennung der gefährlichen Eigenschaften chemischer Stoffe nutzt die Toxikologie Erkenntnisse und Methoden vieler Fächer der Naturwissenschaften und der Medizin. Die unterschiedlichen Anwendungsgebiete von Chemikalien haben zu einer Spezialisierung in der Toxikologie geführt. Gemeinsame Aufgabe aller Teilgebiete und damit auch der Umwelttoxikologie ist jedoch die Beschreibung der toxikologisch relevanten Stoffeigenschaften von Chemikalien und die Abschätzung des gesundheitlichen Risikos, das von der Höhe und der Dauer der Exposition des Menschen gegenüber den Chemikalien bestimmt wird. Bei der Zusammenstellung der Informationen über einen Stoff ist zu überprüfen, ob der Kenntnisstand für eine Risikoabschätzung ausreicht oder ob die Kenntnislücken durch weitere Untersuchungen geschlossen werden müssen.

Grundsätzlich gilt aber, dass allein das Vorhandensein einer Chemikalie kein Gesundheitsrisiko darstellt, sondern es von der Expositionshöhe abhängt, ob ein gesundheitliches Risiko für Mensch und Umwelt gegeben ist. Dieser Zusammenhang zwischen gefährlichen Eigenschaften einer Chemikalie, der Dosis-Wirkungs-Beziehung und der Expositionshöhe ist sowohl tierexperimentell als auch durch Erfahrung an Personen, die an Arbeitsplätzen, bei akuten oder chronischen Vergiftungen exponiert waren, eindeutig belegt. Dies ist internationaler Sachstand, in den deutschen und ausländischen Lehrbüchern der Toxikologie ausführlich beschrieben und in den Technical Guidance Documents der Europäischen Kommission für die Risikoabschätzung von Chemikalien bindend festgelegt. Alle Behauptungen, dass dieser Grundsatz für bestimmte Wirkungen nicht gilt, sind wissenschaftlich nicht begründbar.

Die Nachricht, dass eine bestimmte Substanz in einem Lebensmittel gefunden worden ist, einschließlich der Aufzählung ihrer toxischen Eigenschaften ist ohne Angaben zur Konzentration und der duldbaren täglichen Aufnahme oder anderer Grenzwerte aus toxikologischer Sicht nicht akzeptabel.

Zitierweise:
Greim H (2019). Umwelttoxikologie. In: Wichmann HE, Fromme H (Hrsg): Handbuch der Umweltmedizin, Kap. III-1.1, 65. Erg.Lfg., ecomed Medizin, Landsberg

Wichmann / Fromme

Toxikologie - Epidemiologie - Hygiene - Belastungen - Wirkungen - Diagnostik - Prophylaxe

Fortsetzungspreis‎ 199,99 €
Loseblattwerk zzgl. Aktualisierungslieferungen

Produktempfehlungen

Newsletter-Medizin-PublikationsTicker-Mockup.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de