Differenzierte kardiopulmonale Abklärung vor Lungenresektionen

B. Egenlauf, F.J.F. Herth

| AINS | Chirurgie | Anästhesiologie

Den kompletten Artikel können Sie in unserem Kompendium "Anästhesiologie" nachlesen.

Zusammenfassung:

Patienten vor einer Lungenresektion sollten im Vorfeld interdisziplinär diskutiert werden. Das Alter allein ist kein Grund für/gegen ein chirurgisches Vorgehen, jedoch sollten Patienten im höheren Lebensalter umso sorgfältiger präoperativ funktionell untersucht werden. Patienten mit kardialen Komorbiditäten oder auffälligem EKG sind präoperativ kardiologisch zu evaluieren – eine Echokardiographie ist empfohlen. Je nach kardialem Befund sollte die medikamentöse Therapie (Betablocker/Statin/etc.) angepasst werden. In den ersten 6 Wochen nach einem Myokardinfarkt sollte keine Lungenresektion durchgeführt werden. Eine präoperative Lungenfunktionsmessung wie auch eine Messung des CO-Transferfaktors sind obligat. Sollten FEV1 oder TLCO eingeschränkt sein, wird die Durchführung einer Lungenperfusionsszintigraphie zur Ermittlung der zu erwartenden postoperativen Lungenfunktionswerte empfohlen. Sollte die errechnete Lungenfunktion unter 30 % liegen, erfolgt eine Belastungsuntersuchung (Spiroergometrie). Bei einer VO2max < 10ml/kg/min sollte bei einemper se erhöhten Risiko kein chirurgisches Vorgehen erfolgen. Patienten mit einem PaCO2 > 45 mmHg bzw. einem SaO2 < 90 % sollten funktionell genau abgeklärt werden, auch wenn eine leichte Hyperkapnie  kein unabhängiger Risikofaktor ist. Bei Patienten mit eingeschränkter Lungenfunktion und einem Tumor in einem emphysematisch veränderten Oberlappen ist eine kombinierte chirurgische Lungenvolumenreduktion denkbar. Bei Patienten mit stattgehabtem Schlaganfall oder TIA in der  Anamnese oder mit Strömungsgeräuschen über den Karotiden sollten ein Karotis-Doppler und eine Duplex-Sonografie durchgeführt werden. Der Nikotinkonsum sollte in jedem Falle so früh wie möglich eingestellt werden.

Zitierweise:

Egenlauf B, Herth FJF (2021). Differenzierte kardiopulmonale Abklärung vor Lungenresektionen. In: Eckart J, Jaeger K, Möllhoff T (Hrsg) Anästhesiologie. 73. Erg.-Lfg. 4/21

Eckart / Jaeger / Möllhoff

Kompendium und Repetitorium zur interdisziplinären Weiter- und Fortbildung

Fortsetzungspreis‎ 299,99 €
Loseblattwerk zzgl. Aktualisierungslieferungen

Produktempfehlungen

Newsletter-Medizin-PublikationsTicker-Mockup.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de