Evidenzbasierte Medizin in der Arbeitswelt

U.E. Wegewitz, R. Stegmann, A. Fishta

Abstract aus dem Handbuch der Arbeitsmedizin:

Die Evidenzbasierte Medizin (EbM) hat zum Ziel, klinische Entscheidungen in der Praxis auf Grundlage der besten wissenschaftlichen Evidenz zu ermöglichen. Dabei gilt es, verlässliches Wissen zu patientenrelevanten Aspekten bereitzustellen und Patienten bzw. Bürger oder Beschäftigte darin zu unterstützen, eine informierte Entscheidung zu treffen.

In diesem Beitrag wird zunächst ein Überblick über das Selbstverständnis und die Vorgehensweisen in der Evidenzbasierten Medizin gegeben. So erfolgt die Umsetzung der EbM in mehreren Schritten: eine beantwortbare Frage formulieren, Literatur suchen, die Ergebnisse aus der Literatur kritisch bewerten, die Erkenntnisse in der Praxis anwenden und die Wirkung des Handelns überprüfen.

Um zu zeigen, wie wissenschaftliche Evidenz aufbereitet wird und in die Praxis gelangt, werden evidenzbasierte Formate wie systematische Übersichtsarbeiten, medizinische Leitlinien und evidenzbasierte Gesundheitsinformationen vorgestellt.

Schließlich werden aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen besprochen, denen sich die Evidenzbasierte Medizin stellen muss. Dies sind beispielsweise die Flut an Publikationen und die teilweise geringe Qualität von Studien. Insbesondere die Aufbereitung von primärer Literatur in evidenzbasierten Formaten muss hohen Qualitätsstandards entsprechen, damit der Anwender den Ergebnissen vertrauen kann. Entsprechend sollen exemplarisch Möglichkeiten der Qualitätsbewertung von systematischen Übersichtsarbeiten besprochen werden. Weitere hier vorgestellte Entwicklungen in der Evidenzbasierten Medizin betreffen die Einbeziehung von Bürgern bzw. Beschäftigten und Patienten in die Entscheidungsfindung und die Integration verschiedener Studienformate, wie beispielweise die qualitativen Studien, in die Aufbereitung der Evidenz als eine Grundlage für ärztliches Handeln.

Zum Schluss werden häufig geäußerte Kritikpunkte an der Evidenzbasierten Medizin aufgegriffen und diskutiert. Die Herausforderung für Ärzte wird demnach auch weiterhin sein, in den jeweiligen individuellen klinischen Entscheidungssituationen eine gute Balance zu finden zwischen der extern verfügbaren Evidenz, den eigenen Erfahrungen und Kompetenzen sowie den Werten und Wünschen der Betroffenen.

 

Zitierweise:
Wegewitz UE, Stegmann R, Fishta A (2019). Evidenzbasierte Medizin in der Arbeitswelt. In: Letzel S, Nowak D (Hrsg): Handbuch der Arbeitsmedizin. Kap. A II–7, 52. Erg.Lfg., ecomed Medizin, Landsberg

Letzel / Nowak

Arbeitsphysiologie, Arbeitspsychologie, Klinische Arbeitsmedizin, Gesundheitsförderung und Prävention

Fortsetzungspreis‎ 219,99 €
Loseblattwerk zzgl. Aktualisierungslieferungen

Produktempfehlungen

PublikationsTicker-Newsletter.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de