Herausforderungen der COVID-19-Pandemie in Zeiten von Überdosiskrise – was müssen wir ändern?

R. Michael Krausz, Markus Backmund, Maurice Cabanis

| Suchtmedizin | Suchtmedizin

Den kompletten Artikel können Sie in unserer Zeitschrift "Suchtmedizin" nachlesen.

Zusammenfassung:

Die COVID-19-Pandemie ist eine generelle Herausforderung an das Gesundheitswesen und die Gesellschaft weltweit. Diese Herausforderung zeigt Schwachstellen auf und unterstreicht bestehende Probleme insbesondere in der Versorgung vulnerabler Bevölkerungsgruppen. In armen Ländern, wie Ägypten, werden Psychiatrische Kliniken und Suchtstationen einfach umgewidmet oder geschlossen und das Personal der COVID-19-Bekämpfung zugeordnet. In den USA ist für Betroffene psychischer Erkrankungen die Wahrscheinlichkeit, sich mit COVID-19 zu infizieren, achtmal höher und die Wahrscheinlichkeit, in Behandlung zu kommen oder bei der Impfung vorne zu stehen, sehr viel geringer als für den Bevölkerungsdurchschnitt. Stigmata, die uns bewusst waren, werden deutlicher in ihrer Persistenz.

Was können wir daraus lernen? Welche anderen Möglichkeiten der Gesundheitsversorgung für vulnerable Bevölkerungsgruppen können wir entwickeln? Wie kann man den Kampf gegen die Pandemie mit dem Kampf gegen Stigma und Diskriminierung verbinden?

Um die Pandemie zu besiegen, muss sie global besiegt werden, um sie in den Gesellschaften zu überwinden, muss sie für alle überwunden werden: Alle müssen geschützt sein vor  Infektionserkrankung, oder das Risiko für die gesamte Gesellschaft besteht weiter.

English Version:

The COVID 19 Pandemic is a general challenge for the system of care and society at large. It shows the weak spots and points us towards gaps in treatment especially of vulnerable populations. In poor countries like Egypt mental health and substance use services just get closed or used for COVID 19. In the US the likelihood to get infected for mentally ill persons is eight times higher and access to get a vaccination or treatment is much lower than for the average population. Stigma in society becomes more obvious in its persistence.

What can we learn from that? Which alternative options could be developed for vulnerable populations in society? How can we possibly use the fight against the pandemic against the fight against stigma and discrimination?

To succeed against the pandemic we must succeed globally, to succeed in our countries we need to vaccinate and treat everybody: Everybody must be protected from infection or the risk continues.

Zitierweise:

Krausz RM, Backmund M, Cabanis M (2021). Herausforderungen der COVID-19-Pandemie in Zeiten von Überdosiskrise – was müssen wir ändern? Suchtmedizin 23(1): 39–42

Haltmayer / Bruggmann / Krausz / Backmund / Walter / Soyka

Addiction Medicine

Preis für Jahresabo Deutschland (Print inkl. Online)‎ 217,99 €
Zeitschrift

Produktempfehlungen

PublikationsTicker-Newsletter.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de