Implantation des ICDs und perioperative Komplikationen

B.R. Osswald

| AINS | Chirurgie | Anästhesiologie

Den kompletten Artikel können Sie in unserem Kompendium "Anästhesiologie" nachlesen.

 

Die Implantation von ICDs ist prinzipiell ein risikoarmer Eingriff. Allerdings weisen Patienten, die einen ICD benötigen, entweder schwere strukturelle Herzerkrankungen, ein erhöhtes Risiko lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörungen und/oder eine manifeste Herzinsuffizienz auf. Die Kommunikation zwischen Operateur und Anästhesist ist essenziell, da unvorhersehbare Ereignisse  gerade bei dieser Patientengruppe besonders kritisch ausgeprägt sein können. Die Wahl des Systems  und des Materials beeinflusst nicht nur die Operation und die perioperative Phase, sondern wirkt sich vor allem bei Revisionseingriffen entscheidend auf die Komplexität des Eingriffes aus.

Komplikationen sind insgesamt eher selten, aber sie reichen in der Spannweite von wenig belastenden bis hin zu potenziell lebensbedrohlichen Ereignissen. Prinzipiell birgt jeder Patient das Risiko, im Laufe und nach der Operation eine oder mehrere Komplikationen zu entwickeln. Sichere Prädiktoren für die  einzelnen Probleme gibt es nicht. Auch nach Ende der Implantation besteht ein Risiko für die  Entwicklung „später Probleme“, die teilweise herausfordernde Maßnahmen erfordern und deren Therapie spezialisierten Zentren vorbehalten sein sollte.

 

Zitierweise:

Osswald BR (2021). Implantation des ICDs und perioperative Komplikationen. In: Eckart J, Jaeger K, Möllhoff T (Hrsg): Anästhesiologie, 74. Erg.-Lfg., ecomed Medizin, Landsberg

Eckart / Jaeger / Möllhoff

Kompendium und Repetitorium zur interdisziplinären Weiter- und Fortbildung

Fortsetzungspreis‎ 299,99 €
Loseblattwerk zzgl. Aktualisierungslieferungen

Produktempfehlungen

Newsletter-Medizin-PublikationsTicker-Mockup.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de