Labor und Hygiene im klinischen Bereich bei Verdacht auf und Erkrankung an Covid-19

G. Caspari

Erreger:  SARS-COV-2
Erkrankung: Covid-19
Impfung: in Entwicklung
Krankheitsstadium/Indikation:       oft asymptomatisch, Fieber, Husten (trocken), Pneumonie
Test auf akute Infektion: PCR
Material: Nasen-Rachen-Abstrich (trockener Tupfer, kein Gel !)
bei Pneumoniesymptomatik auch tiefes Sputum sofern mögl.
Interpretation: Erreger nachgewiesen/nicht nachgewiesen
Labormeldepflicht nach Coronavirus
Meldepflichtverordnung (01.02.2020):
namentlich (analog zu Erregernachweisen nach § 7 IfSG)
Antikörpertest: Anti-SARS-CoV-IgG, -IgM und -IgA verschiedener Hersteller
  Immunität bisher nicht sicher, zeitl. begrenzt
bei pos. Antikörper nicht auf Schutzmaßnahmen verzichten!

Die Labormeldepflicht entbindet den einsendenden Arzt nicht von seiner Meldepflicht nach Coronavirus-Meldepflichtverordnung (entspricht §6 IfSG) bei Verdacht, Erkrankung oder Tod.

  • Meldepflicht bei klin. Verdacht unverzüglich, nicht erst wenn das Laborergebnis kommt!1
  • Meldepflicht nach § 9 (3) IfSG ebenfalls unverzüglich, wenn sich der Verdacht nicht bestätigt!

1 CoronaVMeldeV

Literatur/Quellen:

ABAS: Beschluss des Ausschusses für Biologische Arbeitsstoffe. Arbeitsschutz beim Auftreten einer nicht ausreichend impfpräventablen humanen Influenza. Beschluss 609. Juni 2012.

ABAS: Empfehlung organisatorischer Maßnahmen zum Arbeitsschutz im Zusammenhang mit dem Auftreten von SARS-CoV-2, sowie zum ressourcenschonenden Einsatz von Schutzausrüstung. Stand 6.4.2020

ArbMedVV: Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge vom 18. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2768), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 12. Juli 2019 (BGBl. I S. 1082) geändert worden ist.

BAuA: Empfehlungen der BAuA zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2. Stand: 03.04.2020.

Stellungnahme der DPG zur Auswirkung von Mund-Nasenmasken

BAuA: Antworten zur Verwendung und zum Inverkehrbringen von filtrierenden Halbmasken/Atemschutzmasken und weiterer persönlicher Schutzausrüstung. Stand 3.4.2020.

BAuA: Ausnahmezulassung für Flächendesinfektionsmittel und FAQ veröffentlicht. 14. April 2020.

BfArM: Hinweise des BfArM zur Verwendung von selbst hergestellten Masken (sog. „Community-Masken“), medizinischem Mund-Nasen-Schutz (MNS) sowie filtrierenden Halbmasken (FFP2 und FFP3) im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19).

BioStoffV: Biostoffverordnung vom 15. Juli 2013 (BGBl. I S. 2514), die zuletzt durch Artikel 146 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert worden ist.

CoronaVMeldeV: Verordnung über die Ausdehnung der Meldepflicht nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 und § 7 Absatz 1 Satz 1des Infektionsschutzgesetzes auf Infektionen mit dem erstmals im Dezember 2019 in Wuhan/Volksrepublik Chinaaufgetretenen neuartigen Coronavirus ("2019-nCoV") vom 30. Januar 2020 (BAnz AT 31.01.2020 V1).

DGUV Regel 112-190 (bisher BGR/GUV-R 190): Benutzung von Atemschutzgeräten. Seite 26 und 96-96.

DGUV I 504-26: Handlungsanleitung für die Arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem DGUV-Grundsatz G 26 „Atemschutzgeräte“.

IfSG: Infektionsschutzgesetz vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 27.März 2020 (BGBl. I S. 587) geändert worden ist.

KRINKO: Infektionsprävention im Rahmen der Pflege und Behandlung von Patienten mit übertragbaren Krankheiten. Bundesgesundheitsbl 2015; 58:1151–1170. DOI 10.1007/s00103- 015-2234 -2.

Landesregierung S-H: Mutterschutzgesetz (MuSchG). Beschäftigung schwangerer Frauen im Hinblick auf eine Ansteckung mit Coronavirus (SARS-CoV-2) COVID-19 „Coronavirus-Krankheit-2019“. Merkblatt für Arbeitgeber (Stand: 25.03.2020).

MuSchG: Mutterschutzgesetz vom 23. Mai 2017 (BGBl. I S. 1228), das durch Artikel 57 Absatz 8 des Gesetzes vom 12.Dezember 2019 (BGBl. I S. 2652) geändert worden ist.

Hinweise zur mutterschutzrechtlichen Bewertung von Gefährdungen durch SARS-CoV-2

PSA-BV: PSA-Benutzungsverordnung vom 4. Dezember 1996 (BGBl. I S. 1841).

RKI: Empfehlungen des RKI zu Hygienemaßnahmen im Rahmen der Behandlung und Pflege von Patienten mit einer Infektion durch SARS-CoV-2. Stand 14.4.2020.

RKI: Optionen zum Management von Kontaktpersonen unter medizinischem Personal (auch bei Personalmangel) in Arztpraxen und Krankenhäusern. Stand 3.4.2020.

RKI: Optionen zur getrennten Versorgung von COVID-19 Verdachtsfällen / Fällen und anderen Patienten im ambulanten und prästationären Bereich. Stand 3.4.2020.

RKI: Empfehlungen zum Umgang mit SARS-CoV-2-infizierten Verstorbenen. Stand: 7.4.2020.

RKI: Hinweise zur Verwendung von Masken (MNS-, FFP- sowie Mund-Nasen-Bedeckung) (14.4.2020).

RKI: Mögliche Maßnahmen zum Ressourcen-schonenden Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken in Einrichtungen des Gesundheitswesens bei Lieferengpässen im Zusammenhang mit der neuartigen Coronavirus-Erkrankung COVID-19. Stand 14.04.2020.

RKI: Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und –verfahren. Stand: 31. Oktober 2017 (17. Ausgabe). Bundesgesundheitsbl 2017; 60: 1274–1297.

TRBA 100: Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in Laboratorien. Stand 2018.

TRBA 250: Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege. Stand 2018.

VAH-Liste der Desinfektionsmittel.

Meyer

Infektionskrankheiten

129,99 €
Hardcover

Produktempfehlungen

Newsletter-Medizin-PublikationsTicker-Mockup.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de