Prävention, Behandlung und Management von hochriskantem Substanzkonsum und Überdosen unter Jugendlichen – eine internationale Delphi-Studie

J. N. Westenberg, M. Meyer, J. Röhrig, M. Cabanis, J. Elsner, M. Vogel, K. M. Dürsteler, M. Krausz

| Suchtmedizin | Suchtmedizin

Zusammenfassung:

Hintergrund: Abhängigkeitserkrankungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen besitzen einen ausgeprägten Krankheitswert und sind mit hoher Mortalität verbunden. Der derzeitige Stand der Forschung über die klinische Behandlung ist jedoch unzureichend und weist große Lücken auf. Ziel dieser Studie war es, einen Konsens zur Prävention, Behandlung und dem Management des risikoreichen Substanzkonsums und Überdosen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 10 und 24 Jahren zu finden.

Methoden: Ein modifiziertes Delphi-Verfahren, das wissenschaftliche Erkenntnisse und klinische Erfahrungen kombiniert, wurde angewendet. 31 Expert*innen aus 10 Ländern (darunter 6 aus der Schweiz, 5 aus Österreich und 3 aus Deutschland) wurden befragt. Die Konsensfindung erfolgte in drei iterativen Bewertungs- und Überarbeitungsschritten.

Ergebnisse: Bei insgesamt 60 Aussagen wurde ein Konsens erzielt. Die Expert*innen stimmten überein, dass die Ziele bei der Behandlung von Jugendlichen mit riskantem Substanzkonsum in der Schadensminderung und Reduktion der Mortalität liegen. Ebenso soll die Resilienz und eine gesunde Entwicklung gefördert werden. Erforderlich ist dabei, dass die Behandlung von Lebensstilberatung, Schadensminderung und Prävention bis hin zu frühzeitigen Kriseninterventionen reicht. Die besonderen Herausforderungen, die sich im Leben junger Menschen ergeben, sollen bei der klinischen Versorgung speziell berücksichtigt werden. Darüber hinaus sollte die Verfügbarkeit evidenzbasierter Behandlungen gewährleistet und auf die Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnitten sein.

Schlussfolgerungen: Die Behandlung von Jugendlichen mit risikoreichem Substanzkonsum stellt eine große klinische Herausforderung dar. Die ausgearbeiteten Konsenserklärungen sind ein erster Schritt zur Verbesserung und Reformierung der Versorgungssysteme.

An International Delphi Study on the Prevention, Treatment, and Management of High-Risk Substance Use and Overdose Among Youth

Background: There is an obvious need to reduce the overall burden of disease and risk of premature mortality that is associated with substance use disorders among young people. However, the current state of research and evidence-based clinical care for high-risk substance use among youth is fragmented and scarce. The objective of the study was to establish consensus for the prevention, treatment, and management of high-risk substance use and overdose among youth (10 to 24 years old).

Methods: A modified Delphi technique was used, combining scientific evidence and clinical expertise. A total of 31 experts from 10 countries made up the expert panel, including 6 from Switzerland, 5 from Austria, and 3 from Germany. Consensus statements were developed through three iterative rounds of ratings and revisions by the experts.

Results: A total of 60 statements reached consensus. Importantly, experts agreed that the objectives in treating youth with high-risk substance use are to reduce harm and mortality while promoting resilience and healthy development. A continuum of care is needed, from lifestyle mentoring, harm reduction, and targeted prevention to early crisis response, with a clinical trajectory addressing all major developmental challenges. Moreover, all evidence-based interventions should be available and used according to the needs and preferences of the young patient.

Conclusions: High-risk substance use and overdose among youth have become a major challenge. Internationally devised consensus statements provide a first step in system improvement and reform.

Zitierweise:

Westenberg JN, Meyer M, Röhrig J, Cabanis M, Elsner J, Vogel M, Dürsteler KM, Krausz M (2022). Prävention, Behandlung und Management von hochriskantem Substanzkonsum und Überdosen unter Jugendlichen – eine internationale Delphi-Studie. Suchtmedizin 24(5): 243–248

Krausz / Backmund / Walter / Soyka / Haltmayer / Bruggmann

Addiction Medicine

Preis für Jahresabo Deutschland (Print inkl. Online)‎ 223,99 €
Zeitschrift

Produktempfehlungen

PublikationsTicker-Newsletter.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz | Datenschutz-Einstellungen

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de