Stellenwert der pharmakotherapeutischen Rückfallprophylaxe bei Alkoholabhängigkeit

M. Soyka

| Suchtmedizin | Suchtmedizin

Den kompletten Artikel können Sie in unserer Zeitschrift "Suchtmedizin" lesen.

Zusammenfassung

Außer dem in Deutschland (aber z. B. in der Schweiz) nicht mehr vertriebenen Disulfiram sind zur pharmakogestützten Rückfallprophylaxe der Alkoholabhängigkeit nur die Opioid-Antagonisten Naltrexon und Nalmefen sowie das wahrscheinlich über Glutamatrezeptoren wirkende Acamprosat zugelassen. Obwohl mehrere Metaanalysen und auch die aktuelle S3-Leitlinie eine ausreichend gute Evidenzbasierung gerade für Acamprosat und Naltrexon sehen, werden die beiden Medikamente nur selten eingesetzt. Der klinische Stellenwert und Perspektiven der Pharmakotherapie bei Alkoholabhängigkeit werden dargestellt.

Pharmacotherapy of alcohol use disorders. Current update

Apart from disulfiram which is no longer marketed in Germany – but for example in Switzerland – few medications are approved for treatment of alcohol dependence, including acamprosate, probably acting via glutamatergic neurons, and the opioid receptor antagonists naltrexone und nalmefene. Although acamprosate and naltrexone have a proven efficacy and their use was recommended by the current German guideline for treatment of alcohol use disorders clinically they are rarely used. Clinical perspectives of pharmacotherapy of alcoholism are discussed.

Zitierweise:

Soyka M (2022). Stellenwert der pharmakotherapeutischen Rückfallprophylaxe bei Alkoholabhängigkeit. Suchtmedizin 24(4): 209–216

Walter / Soyka / Haltmayer / Bruggmann / Krausz / Backmund

Addiction Medicine

Preis für Jahresabo Deutschland (Print inkl. Online)‎ 223,99 €
Zeitschrift

Produktempfehlungen

PublikationsTicker-Newsletter.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz | Datenschutz-Einstellungen

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de