Was gibt es Neues bei der akuten Carotis?

R.T. Grundmann, D. Böckler, E.S. Debus

Bei ausgewählten Patienten mit akutem ischämischem Schlaganfall und Verschluss der
großen intrazerebralen Gefäße (distale intrakranielle ICA, M1- und M2-Segment der A. cerebri
media) stellt heute die mechanische endovaskuläre Thrombektomie das bevorzugte Therapieverfahren dar, mit und ohne Bridging-Thrombolyse. Das Zeitfenster für die Intervention wird mit 6 Stunden nach dem akuten Ereignis angegeben.

Die endovaskuläre Thrombektomie ist auch bei Patienten mit akutem Schlaganfall und Tandemverschlüssen (Verschlüsse der extrakraniellen ICA und zusätzlich der intrakraniellen Strombahn) das bevorzugte Behandlungsverfahren.

Die Prognose der spontanen ICA-Dissektion ist in der Regel gut, die meisten Dissektionen heilen
innerhalb 6 Monaten aus. Eine antithrombotische Therapie wird nach Diagnosestellung empfohlen. Es besteht Ungewissheit über die vergleichbare Wirksamkeit einer Thrombozytenaggregationshemmung vs. Antikoagulation mit Heparin/Warfarin; beide Behandlungen gelten als vernünftig.

Ob bei Patienten mit ICA-Dissektion und Schlaganfall eine endovaskuläre Therapie der intravenösen Thrombolyse überlegen ist, ist nicht bewiesen.

Die Behandlung mit Thrombozytenaggregationshemmern/ Antikoagulation ist die Standardtherapie der stumpfen Carotisverletzung.

Patienten mit einer Pseudoaneurysmabildung nach Trauma und Lumeneinengung der ICA > 50 % stellen eine besondere Risikogruppe für einen Schlaganfall dar, für die wahrscheinlich eine endovaskuläre Intervention von Nutzen ist.

Iatrogene Carotisverletzungen bei endoskopischer endonasaler Chirurgie treten bevorzugt bei Entfernung von Hypophysentumoren auf. Diese Verletzungen verlangen eine rasche Tamponade und bei nicht sistierender Blutung bevorzugt eine endovaskuläre Intervention.

Im Buch finden Sie den kompletten Beitrag mit weitergehenden Informationen.

 

Zitierweise:
Grundmann RT, Böckler D, Debus ES (2020). Was gibt es Neues bei der akuten Carotis? In: Jähne J, Königsrainer A, Südkamp N, Schröder W (Hrsg): Was gibt es Neues in der Chirurgie? Jahresband 2020, Kap. 3.2, ecomed Medizin, Landsberg

Jähne / Königsrainer / Schröder / Südkamp

Berichte zur chirurgischen Weiter- und Fortbildung

119,99 €
Hardcover

Produktempfehlungen

Newsletter-Medizin-PublikationsTicker-Mockup.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de