Was gibt es Neues beim Thoraxtrauma?

C. Schreyer, C. Güsgen

In Deutschland beträgt der Anteil der Verletzten, die ein relevantes Throraxtrauma im Rahmen eines Polytraumas erlitten, in den letzten Jahren regelhaft zwischen 45 und 46 %. Hinzu kommt ein immer größerer Anteil von thoraxtraumatisierten älteren Patienten, die ein Bagatelltrauma erlitten haben. Die initiale Einlage einer Thoraxdrainage ist bei dem größten Anteil der Patienten, welche einer Intervention bedürfen, zu 85 % auch die endgültige operative Therapie. Es verbleiben jedoch viele Fragen um die Initialbehandlung, postprimäre konservative und operative Therapie dieser Patienten im weiteren klinischen Verlauf, die Evidenz-basiert zu klären sind.

In den Jahren 2016–2018 wurden durch das Traumaregister der DGU® 83 313 relevant verletzte Patienten mit einem AIS ≥ 3 (Abbreviated Injury Scale) erfasst. 45,8 % dieser Patienten erlitten ein relevantes Thoraxtrauma. Die Erfassung betraf die Thoraxregion mit den verschiedenartigen
Verletzungen der Thoraxorgane, des knöchernen Thorax und der Brustwirbelsäule. In der akuten für den traumatisierten Patienten lebensbedrohlichen Situation ist die Emergency Department Thoracotomy manchmal die einzige Möglichkeit, um das Überleben des Patienten zu sichern.

Im Buch finden Sie den kompletten Beitrag sowie weitere Informationen z.B. zum Traumaregister der DGU, Thoraxdrainage, Thoraxwandstabiliserung, ECMO und Thoraxtrauma etc.

 

Zitierweise:
Schreyer C, Güsgen C (2020). Was gibt es Neues beim Thoraxtrauma? In: Jähne J, Königsrainer A, Südkamp N, Schröder W (Hrsg): Was gibt es Neues in der Chirurgie? Jahresband 2020, Kap. 2.1, ecomed Medizin, Landsberg

Jähne / Königsrainer / Schröder / Südkamp

Berichte zur chirurgischen Weiter- und Fortbildung

119,99 €
Hardcover

Produktempfehlungen

Newsletter-Medizin-PublikationsTicker-Mockup.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de