Werden drogenkonsumierende Menschen stigmatisiert?

O. Schmid, T. Müller, S. Fehr, M. Vogel

Abstract aus Suchtmedizin:

Stigmatisierung von Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung ist ein häufig zu beobachtendes Phänomen. Um feststellen zu können, wie Menschen, die Drogen konsumieren, Stigmatisierung im Kontakt mit sozialen Institutionen, Krankenhäusern und Behörden wahrnehmen und ob seitens der Mitarbeitenden dieser Einrichtungen Stigmatisierungen bestehen, wurden mittels anonymisierter, standardisierter Fragebögen 142 Fachpersonen und 120 Patientinnen und Patienten in einer Substitutionsbehandlung der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel befragt. Über 70 % der befragten Patientinnen und Patienten fühlen sich aufgrund ihrer Abhängigkeitserkrankung stigmatisiert, vor allem bei Kontakten mit der Polizei und der Notfallstation des Akutspitals. Als hauptsächliche Problemfelder wurden lange Wartezeiten und die herrschende Bürokratie genannt. Als Problemfelder seitens der Mitarbeitenden der Fachinstitutionen konnten die Themen forderndes Verhalten, mangelnde Hygiene und Intoxikation sowie die Substanzen Alkohol, Heroin und Benzodiazepine identifiziert werden. In Bezug auf das Verhalten zeigte sich auf beiden Seiten eine erhebliche Diskrepanz zwischen der Eigen- und Fremdwahrnehmung. Aus den Ergebnissen der Befragung wurde eine Auswahl an Empfehlungen zur Behandlung dieser Patientengruppe und Reduktion von Stigmatisierung abgeleitet.

English Version:

Stigmatization of people who use drugs (PWUD) is a common phenomenon. In order to examine how PWUD perceive stigmatization in the context of social and medical institutions as well as authorities, and whether personnel of these institutions have stigmatizing views, we conducted an anonymous standardized survey of 142 professionals and 120 patients in opioid agonist treatment with the University of Basel Psychiatric Clinics. More than 70 % of patients reported stigmatization due to the substance use disorder, mainly during contact with the police and the emergency room of the local hospital.

Zitierweise:

Schmid O, Müller T, Fehr S, Vogel M (2018). Werden drogenkonsumierende Menschen stigmatisiert? Suchtmed 20(5): 315-322

Bruggmann / Krausz / Backmund / Walter / Soyka / Haltmayer

Addiction Medicine

Preis für Jahresabo Deutschland (Print inkl. Online)‎ 217,99 €
Zeitschrift

Produktempfehlungen

PublikationsTicker-Newsletter.png
ecomed MEDIZIN PublikationsTicker

Der ecomed MEDIZIN PublikationsTicker informiert Sie über die wichtigsten und spannendsten Beiträge aus unseren medizinischen Publikationen aus allen Fachgebieten von A wie AINS bis U wie Umweltmedizin.

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

ecomed-umweltmedizin.de | ecomed-suchtmedizin.de